Smart Speaker: Wobei Alexa, Siri & Co. heimlich mithören

Film & Diskussion mit Svea Eckert und Datenschutz-Training
Veranstaltungstage: 12.11
Veranstaltungsbeginn: 12.11., 10:00 Uhr - 11:30,  Online (Link nach bestätigter Anmeldung)
Hamburg,
Hamburg, Bundesweit / Online
Landeszentrale für politische Bildung Hamburg
Format: Online-Stream: Film | Diskussion | Datenschutz-Training
Dokumentation über einen Selbstversuch mit digitalen Sprachassistenten wie Alexa und Co. Inkl. Diskussion mit Autorin Svea Eckert und Datenschutztraining mit Journalist Daniel Moßbrucker.
Digitale Sprachassistenten wie Siri oder Alexa sind praktisch: Man kann sie rufen, und sie unterstützen Menschen in ihrem Alltag. Der Haken: Wenn man die Assistenten immer rufen können muss, dann müssen sie auch immer zuhören, was wir sagen – selbst, wenn wir sie gar nicht benötigen... Die Journalistin Svea Eckert hat im Selbstversuch untersucht, was die Sprachassistenten alles aufzeichnen und aufgedeckt: Häufig schalten sie sich sogar ein, wenn sie eigentlich gar nicht gerufen werden – und übermitteln Daten an die Hersteller. Dort hören sich teilweise Menschen die Mitschnitte aus dem Leben der Menschen an. Svea Eckert spürt solche Menschen auf und erfährt Erstaunliches über die kleinen Assistenten, die zu Millionen in deutschen Haushalten mitlauschen. (Filmlänge: 25 Minuten) Nach einer Diskussion mit Svea Eckert bietet der Datensicherheits-Experte Daniel Moßbrucker ein kurzes virtuelles Training mit den wichtigsten Tipps für Schülerinnen und Schüler, um die eigene Identität auf Social Media bestmöglich zu schützen. Es geht um Fragen wie: Wie verhindere ich einen Hack meiner Accounts? Welche Daten speichern über mich? Welche Fotos haben im Netz nichts verloren, welche sind unbedenklich?