#zocken, #ballern, #lernen: Faszination Games

Gaming und rechte Netzkultur
Veranstaltungstage: 13.11
Veranstaltungsbeginn: 13.11., 18:00 Uhr - 20:00,  Martin-Luther-King-Zentrum
Stadtgutstraße 23, 08412 Werdau,
Sachsen
Sächsische Landeszentrale für politische Bildung, SAEK Zwickau
Format: Buchvorstellung mit Diskussion
Wir möchten anlässlich der Aktionstage Netzpolitik und Demokratie dafür sensibilisieren, wie rechte Ideologien die Gaming-Szene unterwandern und die demokratische Netzkultur gefährden können. Dazu haben wir die Autoren des Buches "Die rechte Mobilmachung" , Patrick Stegemann und Sören Musyal zum Gespräch eingeladen.
Computerspiele sind Teil unserer Kultur und das Massenkommunikationsmedium des 21. Jahrhunderts. Mehr als 34 Millionen Menschen in Deutschland spielen regelmäßig und tauchen ein in märchenhafte Pixelwelten. Während die Spielewelt für die allermeisten Gamerinnen und Gamer ein unterhaltsames Freizeitvergnügen darstellt, so gibt es doch gleichzeitig auch einige Schattenseiten, die von Menschen mit extremistischen Einstellungen für ihre Zwecke missbraucht werden: Von den im Jahr 2019 in Deutschland geprüften Spielen haben weniger als 10 Prozent „keine Jugendfreigabe“ oder gar keine Kennzeichnung. Gerade diese Spiele für Erwachsene sind es, die gewalthaltige Spielkonzepte thematisieren und ein Einfallstor für Rechtsextreme mit ihren Hassbotschaften sein können. Auch nutzen rechte Kräfte Elemente aus Computerspielen wie z.B. Bestenlisten, Ränge und Belohnungen zur Mobilisierung und Aktivierung ihrer Anhänger. Weitgehend unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit haben sich Gaming-Plattformen wie Steam, Discord oder Twitch etabliert. Hier tauschen sich nicht nur Spielerinnen und Spieler über Games aus, hier findet eine rege Kommunikation zwischen den Anhängern der unterschiedlichsten extremistischen Gruppen statt, ohne dass diese Kommunikation durch Regulierungen des Netzwerk-Durchsetzungsgesetz oder Community-Standards eingeschränkt würde. Bitte melden Sie sich auf unserer Veranstaltungsseite an, wenn Sie vor Ort in Werdau dabei sein möchten. Aufgrund der Coronapandemie ist die Anzahl der Sitzplätze beschränkt. Falls Sie online teilnehmen möchten, registrieren Sie sich bitte unter folgendem Link https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_TSgXnhHwQZ6Xi3ASKQhosg.